Das Netzwerk an Ihrer Hochschule

Bleiben Sie in Kontakt

Absolventenfeier 2014

Ein Bericht vom großen Tag der frischgebackenen Absolventinnen und Absolventen der HAW.

Ein gelungener Abschluss einer wichtigen Zeit

 

Die Sparkassenarena ist gefüllt, es wird gemurmelt, Fotoapparate knipsen und eine erwartungsfrohe Anspannung liegt in der Luft. Heute ist der große Tag der frischgebackenen Absolventinnen und Absolventen der HAW Landshut! Die Mitarbeiter der Hochschule haben viel Zeit investiert, um den ehemaligen Studierenden und ihrer Begleitungen eine schöne Absolventenfeier zu bereiten.

Das anfängliche Gemurmel der zusammengesteckten Köpfe verliert sich langsam als Herr Prof. Dr. Stoffel, sowie diverse Ehrengäste aus der Politik ihre Glückwünsche, Ratschläge und die Entwicklung der Hochschule angesprochen haben.

Nach den vielen bedeutungsvollen Worten gehörte für die nächste Stunde den ehemaligen Studierenden die Bühne. Sie wurden fakultätsweise aufgerufen und erhielten einen von Alumni Hochschule Landshut e. V. gesponserten Absolventenhut. Unter der Laudatio der jeweiligen Studiengangsdekane wurden die Hüte in die Luft geworfen. Besondere Ehre gebührte den Studiengangsbesten, die mit einer Urkunde und einem kleinen Präsent für Ihre herausragenden Leistungen ausgezeichnet wurden.

Das letzte Wort (an diesem Tag) hatte Nicolas von Stülpnagel, als Vertreter des Alumni Hochschule Landshut e.V. Anekdotisch erzählte er aus dem Studienalltag, was einige Absolventen mit einem wehmütigen und einen lachenden Auge zurückblicken lies. Außerdem können die Studierenden stolz sein und dürfen sich an diesem besonderen Tag nach harter Arbeit und Prüfungsstress zurücklehnen. Dank an die Eltern, die durch ihre Anwesenheit die Leistung der Absolventen würdigten.

Bei einer kleinen Stärkung gab es am Ende an den Fakultätsinseln die Gelegenheit, sich angeregt mit den ehemaligen Kommilitonen auszutauschen und sich für den anschließenden Absolventenball zu verabreden. Dieser bildete mit der Partyband „SM!LE“ einen gelungener Abschluss einer spannenden und wichtigen Zeit an der Hochschule Landshut.

Wir wünschen allen Absolventen viel Erfolg im neuen Lebensabschnitt und „auf Wiedersehen“. Sei es bei einem Ehemaligentreffen, als Gastredner oder einfach um Kontakte zu knüpfen und zu erhalten!

 

News und Informationen aus der Vorstandschaft

Fusion, Ziele und Zukunftsaussichten

In den Mitgliederversammlungen zur Fusion beider Vereine, die aufeinander folgend am 24.07.2014 stattfanden, wurde der vorbereitete Verschmelzungsbericht verlesen. Auch die Gründe der Fusion wurden offengelegt, um den Mitgliedern Transparenz und Nachvollziehbarkeit hierfür zu gewährleisten. Es verfolgen beide Vereine ähnliche Ziele und beide verpflichten sich der identischen Zielgruppe. Aufgrund dessen erachten alle Beteiligten die Fusion als sinnvoll, um gemeinsam mehr erreichen und sich gegenseitig stärken zu können. Der Fusion wurde von den anwesenden Mitgliedern des Alumni Hochschule Landshut e.V. unter notarieller Aufsicht zugestimmt. Der Alumni EBS & IB e.V. wird im Oktober erneut zu einer Sitzung einladen, da sie beim letzten Termin nicht beschlussfähig waren.

Die Fusion und die damit einhergehenden, neuen Chancen für den Alumni Hochschule Landshut e.V. waren ein großer Bestandteil der Strategietagung unserer Vorstandschaft. Wir haben uns das Ziel / die Vision gesetzt, bis zu unserer Vorstandsübergabe in knapp 1,5 Jahren, eine gut ausgebaute und langfristig anhaltende Alumni-Kultur der Hochschule Landshut zu schaffen. Wir möchten feste Strukturen und Prozesse schaffen, an denen sich später andere orientieren können. Zudem werden wir verschiedene Veranstaltungen ins Leben rufen, die nachhaltig gepflegt und jährlich stattfinden sollen sowie mehr Benefits für die Mitglieder generieren.

Es ist uns ein persönliches Anliegen als neue Vorstandschaft, die Mitglieder mehr zu integrieren und an unseren Plänen teilhaben zu lassen. Aus diesem Grund werden wir im Herbst 2014 eine Umfrage verschicken, um eine große Bandbreite an Feedbacks zu erhalten und dementsprechend agieren zu können. Selbstverständlich nehmen wir Anfragen oder Wünsche und Ideen auch jederzeit per E-Mail unter info[at]alumni.la entgegen.

Das Sommermärchen 2014

Ein kleiner Rückblick auf das tolle Public Viewing an der Hochschule Landshut

Nach 24 Jahren warten, bangen und hoffen, ist der Traum nun endlich wieder einmal zur Realität geworden: Deutschland ist Fußballweltmeister 2014 und gleichzeitig erster europäischer Sieger auf südamerikanischen Fußballboden. Zusätzlich sicherte sich Miroslav Klose mit seinen nun 16 WM-Toren den Titel Rekordtorschütze und sorgte damit für Begeisterung bei den Fans. Allen Wetterbedingungen zum Trotz zeigte unsere Nationalelf eine tolle Weltmeisterschaft und besiegte Argentinien in einem spektakulären Finale mit einem Endstand von 1:0.

Das erste Zeichen in Richtung WM-Kurs setzten die Nationalspieler beim ersten Gruppenspiel gegen Portugal mit einem grandiosen 4:0. Danach folgte ein Unentschieden gegen Ghana und ein wenig aufreibendes 1:0 gegen die USA. Insbesondere das darauf folgende Achtelfinale hatte es in sich, als Deutschland erst in der Verlängerung das Spiel gegen Algerien für sich entscheiden konnte. Im Viertelfinale gegen Frankreich kam zwar ziemlich bald das 0:1 für Deutschland, doch dann war auch schon Schluss mit dem Torjubel für diesen Abend. Alles in allem bis dahin sehr humane Ergebnisse für Deutschland, doch letztlich kommt es ja nicht darauf an wie, sondern dass man gewinnt. Und somit kam es im Halbfinale zum Fußballklassiker Brasilien gegen Deutschland. Das Spiel überstieg alle Erwartungen, die man als Fußballfan nur haben konnte und es kam zu unglaublichen sieben Toren unserer Jungs. Es wurde gefeiert und gejubelt bis in die späte Nacht hinein und Deutschland fieberte nun dem großen Finale in Rio De Janeiro entgegen.

Das ganze Land erstrahlte in schwarz-rot-gold und auch unsere Hochschule wurde vier Wochen lang zum Ort der Fußballemotionen. Der Alumni Hochschule Landshut e.V. möchte sich auf diesem Wege bedanken, dass die Mühen so gut belohnt wurden und die Veranstaltung zu jedem Deutschlandspiel so zahlreich besucht wurde. Es war super, dass so viele Studierende, Professoren/Lehrbeauftragte, Hochschulmitarbeiter etc. den Weg in den ZH012/013 gefunden hatten, um mit uns gemeinsam die Weltmeisterschaft in Brasilien zum Sommermärchen 2014 werden zu lassen. Durch die Unterstützung von Texas Instruments war es uns möglich, ein paar kleine Schmankerl zu bieten, nämlich unsere Gewinnspiele und das Torwandschießen. Wir wünschen auf diesem Wege nochmals allen Gewinnern viel Spaß mit den Preisen und hoffen, dass euch die letzten vier Wochen genauso viel Freude bereiteten, wie uns.

 

Rauschende Ballnacht: Hochschule Landshut schwingt das Tanzbein

Facettenreiche Musik, lebhafte Gespräche, Überraschungsauftritte, jede Menge Tanzgelegenheiten in stilvollem Ambiente – damit wäre der 1. Landshuter Hochschulball auf den Punkt gebracht.

Initiator David Scherwath und Hauptorganisatorin Ella Baun bewiesen sehr viel Mut, ein derartiges Event ins Leben zu rufen. Mit dem Credo “Wer nichts wagt, der nichts gewinnt!” trafen Sie eindeutig ins Schwarze.

Studierende, Ehemalige, Mitarbeiter und Lehrende sowie die Hochschulleitung hatten die Gelegenheit sich auf anderem Parkett zu begegnen und so das soziale Miteinander der Hochschulangehörigen außerhalb der Arbeitsebene zu fördern und zusammen einen unterhaltsamen Abend zu genießen.

Ein Gläschen prickelnden Sekt in lockerer Runde bildete den Auftakt für eine rauschende Ballnacht, bevor es hieß: „Darf ich bitten!“ Alumni Hochschule Landshut e.V. begrüßte die rund 300 Abendgäste mit einem Sektempfang im Bernlochner Stadtsaal.

Für Live-Musik der Extraklasse sorgte die siebenköpfige Showband “SM!LE – The Band”. Mit ihrem umfangreichen Repertoire füllte sich in sekundenschnelle die Tanzfläche, nachdem Initiator David Scherwath gemeinsam mit seiner Tanzpartnerin Charlotte Fischer bei einem Walzer die Ballnacht eröffnete. Die tanzbegeisterten Gäste verließen nur für einen Plausch an der Bar oder für die faszinierenden Tanzdarbietungen von langjährigen Tanzschülern und Prof. Dr. Wolf nebst Ehefrau die Tanzfläche. Mit ihrer Charleston-Tanzeinlage aus den 20er Jahren bildeten Sie ein Highlight des Abends.

Wir freuen uns sehr, dass es ein, mehr als gelungenes Event war und hoffen auf eine Neuauflage im nächsten Jahr.

 

 

Lange Nacht der Kultur 2014

Community Garden des Alumni Hochschule Landshut e.V. als grünes Erlebnis für den Campus

Wie jedes Jahr fand auch 2014 wieder „Die Lange Nacht“ der Hochschulgemeinde statt. Viele kulturelle und kulinarische Angebote begeisterten erneut das Publikum und sorgten für eine wundervolle Stimmung an der Hochschule.

So gab es viele verschiedene musikalische Darbietungen, u.a. Klavier virtuos, Violine und Klavier (gespielt von Prof. Clemens Dannenbeck und Dr. Alfons Hämmerl), The Rockin’ Engineers, Solo-Gesang mit Klavier-/Gitarrenbegleitung und Fiddlemusik aus Schweden. Vor allem die HSG – Bigband, unter der Leitung von Hermann Linseisen, sorgte in diesem Jahr für großartige Unterhaltung, ebenso wie der feste Bestandteil einer jenen Langen Nacht, der HSG – Chor. Als außergewöhnliche Einlage präsentierten Studierende ein Kunstlied in Form musikalischer Nachtgeschichten.

Umrahmt wurde das breitgefächerte, musikalische Programm von Poetry Slam, Impro – Theater, einer Tanzperformance „Bilder Rätsel“, Ebru - Kunst sowie dem Community Garden unseres Alumni Hochschule Landshut e.V..

Der von uns entworfene Community Garden wurde mit der Hilfe des Publikums bepflanzt.   Es gab ein vielfältiges Angebot an Kräutern (Rosmarin, Goldoregano, Schnittlauch etc.), Pflücksalate, Tomatenstöcke, Radieschen, Gurke und Zucchini. Jeder durfte zur Pflanze ein Schild beschriften, mit seinem eigenen Namen und Fakultät oder auch mit dem Namen eines Hochschulvereins. Auch der ein oder andere Professor sowie weitere Hochschulmitarbeiter nahmen sich dem Experiment Community Garden gerne an. Insbesondere durch die Kennzeichnung mit den Schildern wollte der Alumni Hochschule Landshut e.V. noch einmal zum Ausdruck bringen, dass dieses Beet ein Symbol für das fakultätsübergreifende Miteinander der Hochschule darstellen soll, ebenso wie unser Verein.

Unser Community Garden wird ab sofort am Campus (vor dem Studierendenhaus) bereitstehen, um allen Studierenden die Möglichkeit frischer Gemüse-Snacks zu geben, auch all denen, die bei der langen Nacht nicht anwesend sein konnten.

Wir würden uns sehr freuen, wenn das Projekt Community Garden von allen angenommen wird und auch, wenn uns alle Campusangehörigen bei der Pflege ein bisschen Unterstützung geben.  

Zum Ende der Langen Nacht gehörte traditionell wieder der Soulklassiker „The Lurzenhof All Stars“ – eine Darbietung der Professorinnen und Professoren von Soziale Arbeit und Maschinenbau. Aufgrund einiger krankheitsbedingter Ausfälle konnte die Band zwar nur in kleiner Besetzung auftreten, was aber der Darbietung keinerlei Abbruch gab. Mit dieser grandiosen Finaldarbietung fand der Abend unter großem Beifall der Zuhörer seinen gebührenden Abschluss.

  • Lange_Nacht_2014 (1)
  • Lange_Nacht_2014 (10)
  • Lange_Nacht_2014 (11)
  • Lange_Nacht_2014 (12)
  • Lange_Nacht_2014 (13)
  • Lange_Nacht_2014 (14)
  • Lange_Nacht_2014 (15)
  • Lange_Nacht_2014 (16)
  • Lange_Nacht_2014 (17)
  • Lange_Nacht_2014 (18)
  • Lange_Nacht_2014 (19)
  • Lange_Nacht_2014 (2)
  • Lange_Nacht_2014 (20)
  • Lange_Nacht_2014 (21)
  • Lange_Nacht_2014 (22)
  • Lange_Nacht_2014 (23)
  • Lange_Nacht_2014 (24)
  • Lange_Nacht_2014 (25)
  • Lange_Nacht_2014 (26)
  • Lange_Nacht_2014 (27)
  • Lange_Nacht_2014 (28)
  • Lange_Nacht_2014 (3)
  • Lange_Nacht_2014 (4)
  • Lange_Nacht_2014 (5)
  • Lange_Nacht_2014 (6)
  • Lange_Nacht_2014 (7)
  • Lange_Nacht_2014 (8)
  • Lange_Nacht_2014 (9)

 

Weitere Beiträge...

Claim betting bonus with GBETTING